Lehrkunstdidaktik - Entwurf und Exempel einer konkreten Inhaltsdidaktik

  • Hans Christoph Berg

Abstract

Didaktik als Integration von Unterrichtsmethodik, Unterrichtsinhalt (Lehrplan bzw. Curriculum), Unterrichtsorganisation einerseits, der Bildungstheorie andererseits kann nach den Erfahrungen der Lehrkunstdidaktik am ehesten gelingen durch eine kasuistische Konzentration auf die Gestaltung von Lehrstücken, durch Konzentration auf die Ausgestaltung der üblichen thematisch-methodisch-organisatorisch kohärenten Unterrichtseinheiten von 10-25 Stunden, eine Ausgestaltung in drei plus eins Zügen: Erstens nimmt Lehrkunstdidaktik sich Unterrichtseinheiten zu kulturell und schulisch sowie persönlich zentralen Themen vor, zu epochenübergreifenden Menschheitsthemen. Zweitens gestaltet sie diese Unterrichtseinheiten exemplarisch-genetisch-dramaturgisch aus gemäß der lehrkunstdidaktischen Methodentrias. Drittens wird die Unterrichtsorganisation umgewandelt in Richtung kulturauthentischer Lernorte, Lernzeiten und Lernformen. Schließlich viertens: Alle Unterrichtsinhalte, Unterrichtsmethoden, Unterrichtsorganisationen müssen sich immer wieder vor dem Anspruch der Bildungsidee verantworten, müssen sich also fragen lassen, ob in dieser Unterrichtseinheit auch tatsächlich eine freie Entfaltung der Persönlichkeit in Wechselwirkung mit einer tiefgründigen Erschließung der Welt gelungen ist. Denn erst dann ist eine Unterrichtseinheit zum Lehrstück ausgestaltet. Bei dieser Ausgestaltung von Unterrichtseinheiten zu Lehrstücken sind in den letzten zwanzig Jahren auf Wagenscheins Spuren über dreißig Lehrstücke zustande gekommen. Hierbei hat sich als Arbeitsform die Kollegiale Lehrkunstwerkstatt bewährt und als Gestaltungsprodukt die kasuistische Form aufgeklärt subjektiver Unterrichtsberichte, fast "Bildungsnovellen" - und insgesamt eine Orientierung der Didaktik nicht nur an der Wissenschaft, sondern auch an den Künsten: daher Lehrkunstdidaktik: Im Schauspielführer sind viele hundert Theaterstücke beschrieben, wir träumen von einem kleinen Lehrstückführer. - Neuerdings öffnet sich die Perspektive für einen Beitrag des Lehrstückunterrichts zur schulischen Unterrichtsentwicklung.
Published
2004-01-10